Kontakt Impressum Startseite
Strahlfäule Strahlpilz Pilz beim Pferd Strahlpilz behandeln Strahlakut Dimitri Zara Mustanghuf Links

Strahlfäule und Strahlpilz

Häufig werden Strahlfäule und Strahlpilz verwechselt
Strahlpilz und Strahlfäule – beides sind Hufkrankheiten und zumindest die Strahlfäule wird im fortgeschrittenen Stadium schnell von jedem Tierarzt, Hufschmied und jedem Reiter erkannt. Der Strahlpilz verläuft dezenter, betrifft aber auch den Strahl und wird daher fast immer übersehen, obwohl die Auswirkungen für Ihr Pferd genauso schmerzhaft sein können.
Gefährlich für Ihr Pferd ist sowohl bei der Strahlfäule als auch beim Strahlpilz die Variante der Hufkrankheit, die nicht gleich zu erkennen ist.

Strahlfäule – typische Merkmale der Hufkrankheit
Es riecht, Sie sehen es und Sie spüren die Strahlfäule, wenn Sie den befallenen Huf auskratzen. Die Zeichen können quasi nicht übersehen werden.

Strahlpilz – typische Merkmale der Hufkrankheit
Der Strahlpilz sitzt üblicherweise in der mittleren Furche des Strahls. Diese ist deutlich tiefer und schmaler als in gesundem Zustand. Man könnte auch sagen, der Strahl wirkt, wie mit einem Messer eingeschnitten. Zum Ballen hin bildet sich oft eine kleine, schuppige, taschenartige Vertiefung. Im Verlauf der Krankheit beginnt sich der Strahl, durch den Pilzbefall zu schälen. Damit sind die Symptome beim Strahlpilz weniger auffällig als bei der Strahlfäule, aber nicht weniger schmerzhaft für Ihr Pferd.

Was Sie gegen den Strahlpilz tun können, erklären wir Ihnen hier.